Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
juergenholds Lauf- und Bewegungstagebuch
08.02.2011, 03:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.2011 00:58 von juergenhold.)
Beitrag: #1
juergenholds Lauf- und Bewegungstagebuch
Vielleicht wird es eines. Der Anfang ist gemacht.
Ich weiß nicht wie, aber mein sechsjähriger Sohn, der schon Judo betreibt, und ich sind überein gekommen, Laufen zu gehen. Da beim Judotraining relativ viel gelaufen wird, und er die Kondition braucht (!!!), trainieren wir jetzt regelmäßig.
Das heißt: 4 Mal in der Woche eine Runde von 1,2 - 1,5 km, mit Ausgehen und zwischenzeitlichem Dehnen benötigen wir ca. 15 Minuten.
Uns beiden macht es Spaß, ich trachte natürlich, mich noch anderwertig zu bewegen.
Aber da dies der erste Eintrag ist, möchte ich gar nicht zu viel schreiben, Einzelheiten folgen.
Bis dann ...

Edit am 19.02.2011: Titel von "juergenholds Lauftagebuch" in "juergenholds Lauf- und Bewegungstagebuch" umbenannt, da ich auch von Tagen mit alternativen Bewegungsarten berichten werde ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.02.2011, 10:51
Beitrag: #2
12.02.2011
Anderes Kind, andere Fortbewegungsart.
Gestern streikte Georg und Marlies wollte dafür. Allerdings nicht Laufen, sondern nur Spazieren. Daher entschieden wir uns gleich für einen Waldspaziergang inklusive Baumschwammsuche (für das Weihfeuertragen zu Ostern). So waren wir 1 Stunde im Grambacher Wald und konnten einen Plastiksack voll mit Zunderschwämmen, Birkenporlingen und sogar Samtfußrüblingen mit nach Hause bringen.
Es war immerhin so viel Bewegung, dass sowohl meine Tocher, wie auch zu ins Schwitzen kamen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2011, 00:56
Beitrag: #3
RE: juergenholds Lauftagebuch
Ich werde dieses Tagebuch umbenennen! Es wird auch zum Bewegungstagebuch.
Heute war bei uns traumhaftes Wetter, so besuchte ich den Wald einer Nachbargemeinde für 1 3/4 Stunden. Bei unwegsamen Gelände eine echte sporliche Herausforderung, zumal ich ja wirklich alle Höhenherausforderungen angenommen habe und zum Ende hin, als ich noch 20 Minuten schnell auf der Straße gegangen bin, bemerkt habe, dass mich das Gehen im Wald viel mehr belastet hat, als das Walken auf der Straße, obwohl ein großer Geschwindigkeitsunterschied da war.
Unter http://www.Pilzforum.at sieht man auch meine Funde von Heute, demnächst wird auch gelaufen ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2011, 01:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2011 11:05 von juergenhold.)
Beitrag: #4
RE: juergenholds Lauf- und Bewegungstagebuch
Es ist mir noch zu kalt um Laufen zu gehen. Ich weiß, für einen eingefleischten Läufer ist das eine Ausrede, für mich als Anfänger und für meine Lunge aber durchaus relevant ...
Heute hatte ich zumindest 2 Stunden intensives Training, viel Bewegung, ich war heute Tischtennis Training. Das ist zwar nicht 100%ig Ausdauer, aber 2 Stunden geben aus.
Ich habe schon Gespräche geführt und Connections geknüpft, zumindest für eine Walkinggruppe mit 2 Freunden un mir stehen die Chancen sehr gut. Ich berichte, wenn sich mehr tut!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.03.2011, 23:47
Beitrag: #5
RE: jLuBt, ein weiterer Schritt
Heute habe ich einen weiteren Schritt geschafft, Voraussetzungen geschaffen.
Nicht nur mein Sohn hat neue Lauf- oder Turnschuhe bekommen, auch ich habe mir neue gegönnt, dazu eine lange Laufhose und eine Laufjacke für kältere Tage. Damit hätte ich jetzt sicherlich ausrüstungstechnisch auch keine Ausreden mehr ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.03.2011, 00:03
Beitrag: #6
RE: jLuBt, die neuen Schuhe passen nicht?
Heute wagte ich mich kurze 5 Kilometer auf die Piste. Ich musste immer wieder Gehpausen einlegen (die hatte ich sowieso eingeplant), aber der Grund für diese Pausen stimmt mich nachdenklich.
Da ich heute das erste Mal meine neuen Laufschuhe ausführte, erlebte ich in dieser Beziehung auch eine Überraschung. Meine linke Sohle, in der Mitte (beim Rist?), schmerzte fürchterlich. Wie wenn sie übermäßig angespannt ist. Eine leichte Besserung verspürte ich beim Gehen.
Morgen (oder Übermorgen) werde ich wieder meine alten Laufschuhe zum Vergleich probieren, dann kann ich mehr dazu sagen.
Die Temperaturen sind bei uns zur Zeit schon wirklich angenehm mild, eine Haube schadet aber trotzdem nicht.
Ich freue mich, dass ich wieder einmal mit Ausdauerbewegung angefangen habe, denn obwohl ich Montag und Dienstag Tischtennis gespielt habe, merke ich den Unterschied dieses Trainings.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.03.2011, 10:57
Beitrag: #7
RE: jLuBt, es pfeifen die Spatzen von den Dächern
Wie schon durch den Titel zu erahnen, mich haben mittelschwere Spatzen in den Oberschenkel fest im Griff. Da sieht man wieder, dass ein untrainierter Körper wirklich nicht viel aushält.
Deshalb werd ich heute sicherlich eine neuerliche Trainingseinheit einlegen, zumal auch für ab Morgen wieder schlechteres und kälteres Wetter angesagt ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2011, 00:23
Beitrag: #8
6,3 km ohne Schmerzen
Heute brachte ich ein Runde direkt von meinem Haus weg hinter mich, es sind genau 6,3 Kilometer gewesen. Wie oben erwähnt wieder mit meinen alten Laufschuhen. Der linke Fuß war etwas zu Spüren (an der Sohle innen), aber es war zu 95% Schmerzfrei und kein Vergleich zu Vorgestern.
Jetzt ist die Frage, ob ich besser drauf war, ich schon etwas gewöhnt bin oder der neue Schuh wirklich Mist ist. Wahrscheinlich gehe ich aber mein Laufleben für mein Gewicht und meine Untrainiertheit etwas zu schnell an.
Die heutigen 6km lief ich ohne Pause, ohne Gehmeter, und darauf bin ich doch stolz.
Danach noch ein paar Minuten Hanteltraining und Dehnübungen, jetzt kann ich mich gemütlich der Flüssigkeitsaufnahme und einem gepflegten Pokerspiel wirdmen (siehe http://www.Upswing.at).
Wahrscheinlich werde ich erst wieder am Montag laufen gehen, dann schon in der Sommerzeit ... CU
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.03.2011, 23:29
Beitrag: #9
Gemischte Gefühle
Gemischte Gefühle heute deshalb, weil ich zwar meine 6,3 Kilometer hinter mich gebracht habe (wieder ohne stehen zu bleiben oder zwischendurch zu gehen), aber heute war es wesentlich härter für mich. Irgenwie fehlte heute das Dopamin, die Freude, die Höhen während des Laufens. Wahrscheinlich lag es einfach an meinem Kopf, weil sowohl von den Beinen wie auch von den anderen Belastungen spürte ich nicht viel. Vielleicht war es auch die gestrige Nacht, die etwas länger gedauert hat?
Egal, ich machte meine Kilometer, wieder ein weiterer Schritt in Richtung Aufbau und Konstanz, in der nächsten Woche weiß ich eh noch nicht, wie es mit meiner Lauferei ausschauen wird.
Grund dafür ist, dass meine Frau in die Türkei fliegt, und ich mit meinen beiden Kinder alleine zu Hause bin. Also kann ich nicht am Abend, zu meiner bevorzugten Zeit, Laufen gehen. Vielleicht muss da der Heimtrainer herhalten.
In diesem Lauftagebuch führe ich jetzt noch etwas ein. Ich werde meine Kilometer zu einem Gesamtkilometer-Anzeiger jedesmal addieren. So habe ich eine Gesamtzahl, und in den nächsten Jahren eine Jahreszahl. Ich weiß, es klingt auch für mich komisch, so weit zu denken, aber man nimmt sich ja sonst nix vor ... CU

Seit März 2011 insgesamt gelaufen: 18,6 km
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.05.2011, 16:14
Beitrag: #10
RE: juergenholds Lauf- und Bewegungstagebuch
Entschuldigung. Mein letzter Eintrag ist auch schon eine Weile her. Das liegt nicht daran, dass ich nicht gelaufen bin oder mich nicht bewegt habe, vielmehr an meinem allgemeinen Zeitmangement, und dem betreiben von mehrer Internetseiten.
Nichts desto Trotz, ein kurzer Bericht vom Wochenende.
Nachdem es am Samstag endlich ergiebig geregnet hat, habe ich den Sonntag gleich um 6 Uhr in der Früh für eine zweistündige Waldtour genutzt. Da ich vergaß, vorher etwas zu trinken und zu essen, ich aber uach nichts mithatte, ging es mir phasenweise etwas schlechter.
In Zukunft werde ich mehr darauf achten. Auf jeden Fall war es wunderschön, alles frisch gewaschen, irgendwie im Aufbruch und voll Freude über den lang ersehnten Regen.
Doch nicht genug. Meione Familie begleitete mich am Nachmittag nochmals 1,5 Stunden in einen nahegelegenen Wald, wieder wunderschön.
Heute am Abend werde ich mich wieder auf die Piste begeben, ob ins Gebüsch oder auf der Straße werde ich erst entscheiden, so long,
liebe Grüße, Jürgen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 





Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Laufforum.at - Lauftipp.at, die österreichische Laufcommunity | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum